A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

CASA REAL

Zähringer

11. Jahrhundert bis 1218/1439

schwäbisches Fürstengeschlecht

Zamoyski

seit 1433

polnische Magnatenfamilie; 1781 Legitimation bei der galizischen Landtafel als Grafen.

Zanthier

seit 1404

anhaltisches Uradelsgeschlecht

Zarnow

1523 bis 17. Jahrhundert (oder nach 1724 ?)

hinterpommersches Adelsgeschlecht

Zásadský von Gamsendorf

ca. 1550 bis 1942

böhmische Adelsfamilie; 1811 österreichischer Freiherrenstand

Zastrow

seit 1270

pommersches Uradelsgeschlecht

Zborowski

seit 1649

galizisches Adelsgeschlecht; 1792 galizischer Grafenstand

Zech

1716

1716 Adelsstand; 1729 Reichsfreiherrenstand; 1745 Reichsgrafenstand

Zech auf Neuhofen

seit 1638

aus Schwaben stammendes Geschlecht; 1745 Reichsfreiherrenstand; 1813 Immatrikulation in Bayern bei der Grafenklasse

Zech-Burkersroda

1815

thüringisches Grafengeschlecht aus der Familie der von Burkersroda

Zedlitz

seit 1190

Uradelsgeschlecht aus dem Pleißenland; 1608/1735 böhmischer, 1610 Reichsfreiherrenstand; 1722 ungarischer, 1741 preußischer Grafenstand (alles für unterschiedliche Linien).

Zedtwitz

seit 1235

vogtländischer Uradel; Erhebungen in den Freiherrenstand bzw. Grafenstand für verschiedene Stämme zu unterschiedlichen Jahren

Zehmen

seit 1206

meißnisch-sächsisches Uradelsgeschlecht; 1891 königlich-sächsischer Freiherrenstand

Zeisolf-Wolfram

10./11. Jahrhundert

erloschene mittelalterliche Gaugrafenfamilie mit Stammburg in der Nähe von Mühlacker

Zeppelin

seit 1286

mecklenburgisches Uradelsgeschlecht, das sich nach Württemberg, Bayern, Preußen und Dänemark ausbreitete; Linie Thürkow-Appelhagen (älterer Ast): 1792 Reichsgrafenstand; 1806 württembergischer Grafenstand für den jüngeren Ast derselben Linie.

Zeschau

seit 1206

meißnisches Uradelsgeschlecht

Zesterfleth

seit 1317

Bremischer Uradel

Zeyern

um 1260 bis 1610

erloschenes fränkisches Adelsgeschlecht;

Zezschwitz

seit 1228

meißnische Uradelsfamilie

Ziegenhain

1144–1450

erloschenes hessisches Grafengeschlecht

Ziegesar

seit 1204

kurbrandenburgisches Uradelsgeschlecht

Ziegler und Klipphausen

seit 1329

aus der Markgrafschaft Meißen stammendes Geschlecht; Linie Dambrau: 1840 preußischer Freiherrenstand, Linie Gröditz 1883 österreichischer Freiherrenstand.

Zierotin

seit 1187

böhmisch-mährische Uradelsfamilie; 1706 Reichsgrafenstand

Zieten / Zieten-Schwerin / Ziethen

1300

Havelländischer Uradel; 1817 preußischer Grafenstand für den Schwarzen Stamm, 1840 für den Roten Stamm. 1859 preußischer Grafenstand für einen Adoptivsohn des Friedrich Graf von Zieten als Graf von Zieten-Schwerin. 1883 preußischer Adelsstand (von Ziethen) für Ludwig Zieten, legitimierter Sohn des Joachim Balthasar von Zieten.

Zimmern

1080–1594

erloschenes Adelsgeschlecht in Südwestdeutschland; 1538 Grafenstand

Zinzendorf

seit 1114

niederösterreichisches Uradelsgeschlecht; 1643 erbländisch-österreichischer Freiherrenstand; 1662 erbländisch-österreichischer Grafenstand;

Zitzewitz

seit 1168

hinterpommersches Uradelsgeschlecht; 1909 preußischer Grafenstand in Primogenitur

Zobel (Zobel von Giebelstadt)

seit 1557

schwäbisch-fränkisches Briefadelsgeschlecht; 1733 Reichsadelsbestätigung

Zobeltitz

seit 1207

Meißnischer Uradel

Zoege von Manteuffel (Manteuffel genannt Zoege)

seit 1325

baltisches Uradelsgeschlecht; Schwedische Linie: 1771 schwedischer Freiherrenstand; Linie Enneberg: 1759 Reichsgrafenstand;

Zoller (1674)

seit 1674

bayerisches Briefadelsgeschlecht; 1674 Reichsadelsstand; 1816 bayerische Freiherren

Zoller (1722)

seit 1506

aus Vorarlberg stammendes Geschlecht; 1506 kaiserlicher Wappenbrief; 1722 Reichsadelsstand

Zollner vom Brand

13. Jahrhundert bis 1776

erloschene Patrizierfamilie aus Bamberg;

Zollner von Rottenstein

14. Jahrhundert bis 1546

erloschenes Ministerialengeschlecht der Bischöfe von Würzburg

Zorn

seit 1197

Straßburger Patriziergeschlecht; 1773 französische Bestätigung des Freiherrenstandes.

Zozenow

1389 bis Anfang 19. Jahrhundert

erloschenes pommerscher Uradel

Zrinski

1347–1703

altes kroatisches Adelsgeschlecht; als Šubić seit 12. Jahrhundert Fürsten, 1554 Reichsgrafenstand (von Ferdinand I. von Habsburg)

Züllnhart

 ?

erloschenes fränkisch-schwäbisches Rittergeschlecht mit Sitz im Ritterkanton Odenwald

Zülow

seit 1313

Mecklenburgischer Uradel

Zuhm

1237–1747

rügisches Geschlecht, Ausbreitung nach Holland

Zumbusch

1651–1714

aus Westfalen stammendes bayerisches Adelsgeschlecht; 1888 österreichischer Ritterstand

Zvířetic

1318 bis ?

erloschenes böhmisches Adelsgeschlecht

Zweiffel

seit 1386

niederrheinisches Uradelsgeschlecht im Herzogtum Berg; 1653 Reichsfreiherrenstand

Zweimen

1261 bis Ende 18. Jahrhundert

erloschenes altritterliches, sächsisch-meißnisches Ministerialengeschlecht

Zwerger

seit 1532

altbayerisches Adelsgeschlecht vom Walchensee

Zwierlein

1752 bis 1972

hessisches Briefadelsgeschlecht, 1790 Reichsfreiherrenstand